tanja postpischil

auffällige pressesprecherin des suhrkamp-verlags, findet sich auf fotos nicht veröffentlichkeitswürdig / schwebte beim sommerfest ihres verlagshauses im literarischen colloquium durch garten und flure – hübsch anzusehen [und schneewittchenhaft], kurze interessierte begegnung [nachdem sie zeugin meines gesprächs mit christina weiss wurde] .. fand sich im NAHPORTRAIT dann doch nicht schön / eine etwas insichselbst verwobene, interessante frau

disclosure: das foto sorgte noch für etwas aufregung. die FAZ veröffentlichte es unerlaubt [steht unter cc][ohne nennung der quelle] in einer beilage zur frankfurter buchmesse, was mir – dank eines befreundeten steyrer verlegers – ein kleines bildnutzungshonorar nachträglich einbrachte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s