daniel josefsohn

 

Josefson

berlinmittebewohner der ersten dekade nach dem mauerfall, art-maniac + berüchtigter fotograf und bilderprovokateur, hauptsächlich letzteres / hatte eine sehr schroffe art und konnte doch ganz lieb sein / lebte sein bad-boy-image bis zur letzten zigarette / radelte in den nullerjahren mit einem israeli-army-bike durch mitte, sein irish setter jesus immer vornean / hatte vor jahren einen schlaganfall, zog sich aus dem kiez zurück, war kaum noch zu sehen, die letzte begegnung hatten wir im mädchenitaliener [da hing viele jahre eins seiner bilder] .. er wollte sich nicht fotografieren lassen, fand meine NAHPORTRAITs zu harmlos – dann schenkte er mir doch ein lächeln, ein lob – allerdings nicht für die kamera / farewell, daniell, die kellnerInnen dieser statdt werden dich vermissen – warst immer ein guter gast..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s